Museen in der Region
  
Museum Anschrift  Telefon
Stadt- und Kulturgeschichtliches Museum Torgau
Torgauer Museumspfad
04860 Torgau  03421 / 70 336
Stadtmuseum Oschatz Frongasse 
04758 Oschatz
0 34 35/ 92 02 85
Schloßmuseum Hubertusburg
Kulturlandschaftsmuseum
Ständige Ausstellung
04779 Wermsdorf 03 43 64/ 5 10 37
03 43 64/ 5 20 70
Heimatmuseum Belgern Oschatzer Straße 11
04874 Belgern
03 42 24/ 4 02 43
Heimatmuseum Dahlen Wurzener Straße 1
04774 Dahlen
03 43 61/ 5 34 01
Bäuerliches Museum Schmannewitz Dr.-A.-Brehm-Str. 2
04774 Schmannewitz
03 43 61/ 5 29 26
Gneisenau-Museum Schildau Gneisenaustraße 2
02889 Schildau
03 42 21/ 5 02 47

  

Kulturlandschaftsmuseum

Unser Kulturlandschaftsmuseum befindet sich im westlichen Wermsdorfer Wald,
direkt rund um das Gebiet des „Kirchenteiches“, den „Drei-Teichen“ sowie dem „Doktorteich“, welche zu einer Teichkette von insgesamt 7 Teichen zählen.
Das Kulturlandschaftsmuseum Wermsdorfer Wald lädt sie ein in die bewegte Vergangenheit dieser heute unberührt anmutenden Waldidylle. Anspruchsvoll gestaltete Schautafeln geleiten sie auf einer 3 200 Jahre währenden Zeitreise in unsere Vergangenheit.
Es handelt sich um eine Ausgrabungsstätte, in der unter anderem hügelgrabartige Steinmale der Bronzezeit, die Ruine einer mittelalterlichen Turmhügelburg, die um 1250 bewohnt war, sowie der Grundriss einer um 1220 errichteten Dorfkirche.
Die Grundrisse einer Häuserzeile des „Wüsten Dorfes Nennewitz“ ist bei Niedrigwasser des Kirchenteiches erkennbar.
Es steht ein Waldklassenzimmer auf dem Parkplatz zur Verfügung und in den Sommerferien schlagen die Dresdener Studenten hier ein Zeltlager auf, um weitere Forschungen zu betreiben.

Mit den Ausgrabungen wurde bereits in den 50er Jahren begonnen, und zwar zunächst im Rahmen einer Arbeitsgemeinschaft unter der Leitung des Wermsdorfer Drogisten Kurt Helbig, der Ur-und Frühgeschichtsforschung als Hobby betrieb. Später; ab 1968 unterstützten die Dresdener Studenten von der Pädagogischen Hochschule unter der Leitung von Dr. Gerhard Billig die Arbeitsgemeinschaften.
Das jährliche Sommerpraktikum war für sie schnell ein Bedürfnis geworden.

Mit der Gründung der Friedrich-Gustav-Klemm-Gesellschaft 1990 wurde ein neuer Rahmen für die weitere Forschung im Wermsdorfer Wald geschaffen.
Kostenlose Führungen finden am Tag des offenen Denkmals sowie in den Sommerferien des Freistaates Sachsen statt.
Ganzjährig nach Vereinbarung unter      
                                                           Friedrich-Gustav-Klemm-Gesellschaft
                                                           für Kulturgeschichte und Freilichtmuseum e. V.
                                                           Dresdener Strasse 10
                                                           04758 Oschatz


Ansprechpartner                                   Wolfgang Niemann       
' 0177 7442170
Ansprechpartner in Wermsdorf :             Gundolf Schmidt           ' 034364 52070

 

Ständige Ausstellung:


Die Ausstellungsräume befinden sich im rechten Hofflügel des Hauptgebäudes.
Der Besucher erfährt Interessantes über:

  • Bauphasen des Schlosses,

  • Siebenjähriger Krieg und Hubertusburger Frieden,

  • Hubertusjagd,

  •  Krankenhausgeschichte und Schwesternschule,

  •  Altes Handwerk und

  •  Karl-Hans Janke.

               
    ' 034364 / 51558

                Öffnungszeiten:             Mo                                           geschlossen
                                                   Di         bis        Fr                     10.00  -  16.00 Uhr
                                                   Sa        und       So                    13.00  -  16.00 Uhr

                Eintritt:                         Erwachsene                             1,00 €
                                                   Kinder                                      0,50 €
                                                   Ermäßigte                                0,50 €

                Führung nach Vereinbarung

  (Die Ständige Ausstellung hat nichts mit dem eigentlichen Schlossmuseum zu tun. Dieses befindet sich im Gebäude 21.)