Die Rolandstadt Belgern
Über tausend Jahre ist Belgern alt und zählt ca. 5.000 Einwohner. Belgern - zwischen Elbstrom und Dahlener Heide - liegt wenige Kilometer südlich entfernt von Torgau und ist über B 182 gut erreichbar. In ruhiger Beschaulichkeit liegt Belgern auf einem Bergrücken dicht an der Elbe.
Seine Lage am Strom, seine schönen Anlagen und die Wälder der nahen Heide machen den Aufenthalt in Belgern all denen angenehm, die Ruhe und Naturverbundenheit suchen. Manches Denkmal kündet von seiner langen Geschichte. Eines der ältesten Bauwerke dieser Stadt ist die Bartholomäuskirche, die ein Alter von über 400 Jahren aufweist. 1522 predigte hier Martin Luther - ein Gedenkstein erinnert daran. Der Kirchturm weist eine stattliche Höhe von 30 m auf und beherbergt vier Glocken. Links, neben dem Kirchportal, befindet sich das uralte "Nixkind". Jeder "echte" Belgeraner kennt dessen Sage. Das Innere des Kirchenschiffs, ein spätgotisches Netzgewölbe, zeigt das Handwerk von Belgern. 
Unweit der Kirche liegt das ehemalige Kloster Buch, welches heute das Evangelische Pfarramt beherbergt. Es stammt aus dem 13. Jahrhundert. Ihm ist von vier Türmen nur einer erhalten geblieben. 
Gegenüber der Kirche steht ein Röhrbrunnen, der letzte von ehemals acht. Solche Sandsteintröge mit hölzernem Schutzhäuschen dienten früher zur Wasserversorgung der Bevölkerung. Sie arbeiteten nach dem Überlaufprinzip und wurden vom Stadtbach, der "Ritschke", gespeist. Der Brunnen ist heute denkmalgeschützt. 
Der Marktplatz ist eine Augenweide für sich. Von alten Bürgerhäusern
 umgeben, wird dieser von einem wuchtigen Rathaus beherrscht, einem
 Renaissancebau des Jahres 1578, das an Schönheit seinesgleichen sucht. Steht
 man vor dem Rathaus, so werden die Blicke automatisch vom riesigen
 steinernen Roland angezogen, der 1610 anstelle eines Holz-Rolands dort
 errichtet wurde. Das Wahrzeichen der Stadt ist fast 6 Meter hoch, war einst
 Symbol der Hoheit der Stadt über die Gerichtsbarkeit und das Marktrecht und
 ist das einzige im Sachsenland! Links vom Rathaus befindet sich auf dem
 Topfmarkt eine interessante, kursächsische Distanz-Meilensäule aus dem
 Jahre 1730, mit dem Kursächsisch-Polnischen Wappen verziert Auf ihr sind
 die Entfernungen (mit Angaben in Stunden) für die ehemaligen Postkutschen
 eingemeißelt. Wendet man sich nach Süden zu, sieht man das letzte von
 ehemals vier Stadttoren, die Teile der früh-mittelalterlichen Befestigungsanlage
 der Stadt waren. Heute ist dort das Heimatmuseum untergebracht.
Rathaus Belgern mit Roland
Rathaus Belgern mit Roland
An der Elbe lädt der Döhnerpark, der längs des Elbstromes gelegen ist, mit seinen uralten Baumbeständen zum Spazierengehen
ein. Bismarck- und Heldendenkmal erinnern an die Vergangenheit. Seit Jahrhunderten verbindet eine Gierseilfähre, ohne
Motorenlärm und nur von der Strömung getrieben, die Stadt mit dem anderen Elbufer.

Belgern bietet auch in seiner näheren Umgebung viel Schönes und Sehenswertes. Der Treblitzscher Park befindet sich 3 km
südlich von Belgern. Er ist eine dendrologische Kostbarkeit. Das eigentliche Parkgebiet umfaßt etwa 5 ha. Gewächse aus allen
Erdteilen sowie seltene einheimische Pflanzen stellen ein botanisches Kleinod dar.

Der wirtschaftliche Aufschwung in den letzten Jahren ist nicht zu übersehen. Im Mai 1997 waren ca. 250 Unternehmen in
Belgern gemeldet. Als langfristige Aufgabe ist die Altstadtsanierung anzusehen. Der Bevölkerung der Stadt und des Umlandes
stehen zwei Supermärkte zur Verfügung, ebenso wie eine moderne Tankstelle mit Autohaus.
Das seit Jahrzehnten bekannte Steinzeugwerk ist noch heute die dominierende Branche. Die Gebäude des ehemaligen Kreisbetriebes für Landtechnik wurden an ortsansässige Handwerker veräußert, die sich dort ansiedelten. Auf den Liegenschaften der ehemaligen Bäuerlichen Handelsgenossenschaft haben sich gewerbliche Unternehmen niedergelassen.

Neben der wirtschaftlichen Entwicklung entfaltete sich auch der Tourismus. Der überregionale Elbe-Radweg führt durch die Stadt. Der Hafen wird für den Motorbootsport, mit den dazugehörigen Versorgungseinrichtungen, ausgebaut.

Kulturelle Höhepunkte, wie das Pfingstfest und das Bartholomäusfest, haben ihren jährlichen Platz gefunden. Ca.20 Vereine
sorgen dafür, daß das ganze Jahr über Interessenten, Gäste und Urlauber am kulturellen Geschehen in der Stadt Gefallen finden
können.

Das Fremdenverkehrsamt steht für Auskünfte zur Verfügung. Hier befindet sich auch die Stadtbibliothek. Genießen Sie also die
Rolandstadt, den still dahingleitenden Elbestrom, die nahe Heide, ihre Parks und lassen Sie sich einfangen von all ihren Reizen.

Informationen erhalten Sie über:
Fremdenverkehrsamt Belgern
Markt 10
04874 Belgern
Tel.: (034224) 41480